Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das 50-igste Lesesofa

Juni 3 @ 18:00 - 19:00

Das 50-igste Lesesofa wird im Kiel TV am 03. Juni 2022 um 18 Uhr gesendet und als Wiederholung am Pfingstsonntag, dem 5. 6. 2022 um 16 Uhr und zeitgleich im Internet bei www.okkiel.de

In diesem Lesesofa wird sich Christel Mirus-Bröer, die 1. Vorsitzende des Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V. als Autorin mit ihren Texten vorstellen.

Nachdem die 50-igste Sendung ausgestrahlt wurde, erscheint die Ausgabe bei www.youtube.com unter Lesesofa – hier können Sie alle bisherigen TV-Sendungen als Video hören und sehen.

Kurzvita: Christel Mirus-Bröer, geb. in Schönberg/Holstein schreibt Lyrik und Prosa und lebt in Kiel mit ihrer Familie, 3 Kinder und 3 Enkelkinder. Ihre ersten Gedichte stellte sie neben ihrem beruflichen und sozialen Engagement bei der „literaturpost ostsee“ in Schleswig-Holstein sowie in Kiel vor und über Land mit dem „Theater der Komödianten“.  Sie beschäftigte sich mit dem Studium: Moderne Literatur des 20 Jhdts. Weiterhin wurde sie 1997 Gründungsmitglied von NordBuch e.V. und 2001 kommissarische Vorsitzende. Seit 2002 leitet sie die Organisation als gewählte 1. Vorsitzende und gibt die Anthologien „Fundstücke“ für Lyrik und Poesie seit 2003 mit dem damaligen Kleinverleger Willie Benzen heraus und übernahm die vollständige Erarbeitung der Fundstücke ab 2004 in alleiniger Verantwortung, richtete Schreibwerkstätten und Autorentreffen zunächst vierteljährlich ebenfalls ab 2004 ein. Seit 2010 gibt es monatlich eine Schreibwerkstatt im Bürgerhaus Mettenhof sowie „Freies Schreiben“ und sie begleitet dies bis heute.

Veröffentlichungen: Ihre ersten Veröffentlichungen waren die Lyrikbände: „Morgenlichter und Wolkenschiffchen“ mit Zeichnungen und „Gedanken-Nähe“ im Kleinverlag Benzen;  „Vorfreude“, Wintergedichte und Erzählungen; „Vergessene Stille“, Gedichte, Verlag Engelsdorfer. Einige Gedichte wurden ins Polnische übersetzt  und als Autorin nahm Christel Mirus-Bröer 2012 an einem Autorentreffen in Lodz teil. Außerdem schrieb sie für die Anthologien „Fundstücke“ die Vorworte sowie eigene Geschichten und Gedichte von 2001 bis 2021 – die Anthologien erscheinen regelmäßig 2-jährig.

Zurzeit schreibt sie an einem neuen Buch mit „Shortstories“, und sie sammelt für NordBuch e.V. von Autorinnen und Autoren wie Nachwuchstalenten Geschichten und Gedichte für die neue Anthologie Fundstücke 2023 von Autorinnen und Autoren bis 30. Juni 2022 ein.

Details

Datum:
Juni 3
Zeit:
18:00 - 19:00